Interessante Orte

Der Park Güell in Barcelona

Auch der wohl berühmteste Park in Barcelona ist – es verwundert uns nicht – ein Werk des Architekten Antoni Gaudí. Er entwarf die Anlage zwischen 1900 und 1914 für den katalanischen Grafen Eusebi Güell, der in Barcelona politisch und mäzenatisch auftrat. Auf über 17 Hektar – bis heute einer der größten Parks Barcelona – verwirklichte Gaudí hier seine Vorstellungen des sogenannten Modernisme.

Der Trevibrunnen in Rom

Kaum ein Brunnen ist berühmter als die Fontana di Trevi in Rom. Der prachtvolle Monumentalbrunnen darf bei keinem Besuch der ewigen Stadt fehlen. Doch warum ist das eigentlich so?

Das antike Delphi

Wo liegt der Mittelpunkt der Welt? Für die alten Griechen gab es eine ganz einfache Antwort: Mitten in Delphi, der Stadt des mächtigen und berühmten Orakels, befand sich der Omphalos, der „Nabel“. Doch wie kam es dazu? Der Mythologie nach ließ Göttervater Zeus einst zwei Adler von den Enden der Welt losfliegen.

Die drei Rosenfenster der Kathedrale zu Chartres

Für mich ist die gotische Kathedrale in Chartres auch deshalb besonders interessant, weil sie (und ihre Stadt) mehrere Facetten der Sehnsucht nach Schönem befriedigen kann. Denn Chartres ist nicht nur in einer Hinsicht großartig und einzigartig.

Schöne Kapellen am Bodensee

Am Bodensee gibt es neben herrlichen Kirchen auch zahlreiche schöne Kapellen. Fünf davon möchte ich hier vorstellen.

Der Trevibrunnen in Rom

Der Trevibrunnen in Rom

Kaum ein Brunnen ist berühmter als die Fontana di Trevi in Rom. Der prachtvolle Monumentalbrunnen darf bei keinem Besuch der ewigen Stadt fehlen. Doch warum ist das eigentlich so?

Das antike Delphi

Das antike Delphi

Wo liegt der Mittelpunkt der Welt? Für die alten Griechen gab es eine ganz einfache Antwort: Mitten in Delphi, der Stadt des mächtigen und berühmten Orakels, befand sich der Omphalos, der „Nabel“. Doch wie kam es dazu? Der Mythologie nach ließ Göttervater Zeus einst zwei Adler von den Enden der Welt losfliegen.

Die drei Rosenfenster der Kathedrale zu Chartres

Die drei Rosenfenster der Kathedrale zu Chartres

Für mich ist die gotische Kathedrale in Chartres auch deshalb besonders interessant, weil sie (und ihre Stadt) mehrere Facetten der Sehnsucht nach Schönem befriedigen kann. Denn Chartres ist nicht nur in einer Hinsicht großartig und einzigartig.

Schloss Charlottenburg

Schloss Charlottenburg

Berlin ist vor allem als eine Stadt der Moderne bekannt. Doch auch die avantgardistische Hauptstadt Deutschlands verfügt – neben vielen anderen Prachtbauten – mit dem wunderschönen Schloss Charlottenburg über eine architektonische Perle aus der schillernden Epoche des Barock.

mehr lesen
Kirche und Schloss Emmeram

Kirche und Schloss Emmeram

Als der Wandermönch Emmeram um die Mitte des siebten Jahrhunderts den baierischen Herzoghof der Agilofinger in Regensburg erreichte, war er eigentlich nur auf dem Durchweg. Seine Reise führte ihn entlang der Donau bis nach Ungarn, wo er predigen und das Christentum verbreiten wollte. Doch Herzog Theodo nahm ihn freundlich auf und überzeugte ihn zu bleiben.

mehr lesen
Die Mozarts und das Leopold-Mozart-Haus

Die Mozarts und das Leopold-Mozart-Haus

Der weltberühmte Komponist Wolfgang Amadeus Mozart war zwar ein Salzburger, seine Familie stammte jedoch ursprünglich aus dem östlichen Schwaben. Diese Region zwischen Lech, Donau und Algäu nennt sich heute „Schwäbischer Mozartwinkel“. Der Vater des berühmten Mozarts lebte allerdings in Augsburg.

mehr lesen
Museen am Gardasee

Museen am Gardasee

Wie geht es Ihnen in dieser Hinsicht? Ich fahre hauptsächlich wegen der herrlichen Landschaft, wegen der schon südlichen Luft und wegen Menschen und Küche an den Gardasee.
Aber ist es nicht herrlich, dass man selbst hier in Kunst schwelgen kann, wenn man das gerne möchte?

mehr lesen
Die Plaza Mayor in Madrid

Die Plaza Mayor in Madrid

Die Plaza Mayor ist einer der zentralen Plätze der spanischen Hauptstadt Madrid. Er liegt als regelmäßig herausgeschnittenes Rechteck inmitten der verwinkelten Gassen der Altstadt. Mit seinen Ausmaßen von 129 auf 94 Metern und den sehr einheitlichen, rot gestrichenen Gebäuden mit ihren 237 Balkonen ringsumher strahlt er etwas Majestätisches aus.

mehr lesen
Die vielen Gesichter Arcos

Die vielen Gesichter Arcos

Arco, das ist die besonders hübsche Stadt ein paar Kilometer nördlich des Gardasees.
Von hier aus kann man den See nicht mehr sehen, zumindest dann nicht, wenn man mit beiden Füßen auf dem Boden des kleinen Städtchens bleibt

mehr lesen
Die Karyatiden auf der Akropolis

Die Karyatiden auf der Akropolis

Es war in der flirrenden Mittagshitze eines Spätsommertages in den 1980ern, als ich das erste Mal auf der Akropolis stand. Seitdem gehört dieser »heilige Felsen« fast zu meinem täglichen Leben in Athen, ist aber nach wie vor nichts »Alltägliches«. Befindet man sich im Stadtzentrum, kann man ihn schlichtweg nicht übersehen.

mehr lesen
Der Alexanderplatz

Der Alexanderplatz

Jeder Stadt ihren berühmten Platz: New York hat den Times Square, Venedig den Markusplatz und Berlin besitzt mit dem Alexanderplatz nicht nur einen historisch ungemein faszinierenden Ort und eine touristische Hauptsehenswürdigkeit, sondern zugleich auch den größten Platz Deutschlands.

mehr lesen
Die Akropolis von Athen

Die Akropolis von Athen

Wenige Hügel besitzen eine so tiefgreifende kulturelle Bedeutung für Europa wie die weltberühmte Akropolis der griechischen Hauptstadt Athen. Das altgriechische Wort Akropolis bedeutet übersetzt in etwa Oberstadt – und genau das war der Ort jahrhundertelang für die Siedlung rundherum, lange bevor die berühmten Tempelbauten ausgeführt wurden.

mehr lesen
Santa Maria della Salute

Santa Maria della Salute

Sicher eines der beliebtesten Fotomotive dieser Stadt ist die barocke Kirche »Santa Maria della Salute«, die hier im Sestiere Dorsoduro direkt an der Einfahrt zum Canal Grande liegt. Sie ist eine der beiden Votivkirchen der Stadt und verdankt ihrer Gründung der großen Pestepidemie des frühen 17. Jahrhunderts, bei der die Stadt rund ein Drittel ihrer Bevölkerung verlor.

mehr lesen
Schloss Chambord

Schloss Chambord

Das Tal der Loire zwischen Sully-sur-Loire und Chalonnes ist schon seit der Altsteinzeit besiedelt. Nach einer wechselvollen Geschichte erreichte diese Region ihre Blüte in der Renaissance, als Tours zur königlichen Nebenresidenz aufstieg und die Valois (eine Nebenlinie des französischen Königsgeschlechts der Karpetinger) zahlreiche italienische Künstler und Handwerker ins Tal holten.

mehr lesen
Mont Saint Michel

Mont Saint Michel

Aber dieser geheimnisvolle Berg spukt oft in meinem Kopf herum. Ich versuche mir – beim Bügeln – vorzustellen, wie es dort aussah, als der Bau begann. Ich fliege im Traum darüber – beim Schlafen, nicht beim Rasenmähen -, vermutlich neuerdings animiert von diesen vielen Drohnenaufnahmen, die im worldwide web kursieren.

mehr lesen
Kaiservilla Bad Ischl

Kaiservilla Bad Ischl

1850 war die Villa Eltz, wo Kanzler Metternich seine Sommer verbracht hatte, von Dr. Eduard Mastalier, dem Kreisarzt der Ischler Solebäder, erworben worden. Unmittelbar nach der Verlobung ihres Sohnes begann Erzherzogin Sophie mit Verhandlungen.

mehr lesen
Der Augsburger Dom

Der Augsburger Dom

Während viele historische Altstädte von einer mächtigen Kathedrale geradezu dominiert werden, erscheint der Augsburger Dom geradezu versteckt im Norden der Altstadt. Nichtsdestotrotz spielt er eine zentrale Rolle in der über zweitausendjährigen Stadtentwicklung.

mehr lesen
Die Lorenzkirche

Die Lorenzkirche

Mit ihrer eindrucksvollen spätgotischen Doppelturmfassade grüßt sie schon von fern. Wie viele der großen Kathedralen und Kirchen ist auch die Lorenzkirche über einen langen Zeitraum hinweg zu dem geworden, was wir heute bewundern können.

mehr lesen
St. Moritz in Augsburg

St. Moritz in Augsburg

Mit einer über tausendjährigen Geschichte ist die Pfarrei St. Moritz im Herzen von Augsburg eine der ältesten noch bestehenden Kirchengründungen der Stadt. Das ehemalige Kollegialstift befand sich an einem der zentralen Marktplätze der Freien Reichsstadt.

mehr lesen
Ein Museum für Athen

Ein Museum für Athen

Als ich 1983 das erste Mal in meinem Leben auf der Akropolis stand, gab es dort noch das kleine Akropolis-Museum, das sich nur ein paar Schritte vom Parthenon entfernt befand und im 19. Jahrhundert erbaut worden war.

mehr lesen
Paris – ein bisschen Geschichte

Paris – ein bisschen Geschichte

Paris, die Stadt an der Seine, erobert jeden, der einen Fuß auf ihr holpriges Pflaster setzt. Eine besondere Stadt: lebendig, von großer Vielfalt und leicht zu durchstreifen.
Hier eine Zusammenfassung, wie aus der kleinen Siedlung auf der Seine-Insel die heutige Millionenstadt werden konnte.

mehr lesen

Kalender-geschichten

365 +1 fesselnde Einblicke in unsere Kulturgeschichte

Ein inspirierender Begleiter für jeden Tag – entdecken Sie Geschichte, Musik, Literatur, Kunst und mehr. Ein zeitloser Kalender, der unterhält und überrascht. Ein Buch für alle, die die Vielfalt unserer Kultur schätzen.
Zum Buch
close-link

Pin It on Pinterest