Giorgia Cadinu

Giorgia Cadinu ist eine untypische Italienerin. Sie wurde in der Toskana, im Herzen Italiens, in Prato geboren, einer Stadt mit einem mittelalterlichen historischen Zentrum, die das größte Museum für zeitgenössische Kunst und die größte chinesische Gemeinschaft des Landes beherbergt. Die Tochter eines sardischen Kleinunternehmers und Handwerkers und einer Künstlerin aus der ehemaligen Tschechoslowakei studierte Literatur mit kulturhistorischem Schwerpunkt. Während ihres Studiums und ihrer beruflichen Tätigkeit hatte sie die Ehre, mehrere weltberühmte zeitgenössische Dichter wie den Nobelpreisträger Czeslaw Milosz, den afroamerikanischen Schriftsteller und Musikkritiker Amiri Baraka und den italienischen Dramatiker und Wissenschaftler Edoardo Sanguineti zu treffen. Sie hat in mehreren italienischen und ausländischen Städten gelebt, auch dank Stipendien. Nachdem sie als Erwachsene in den Vereinigten Staaten, Belgien, Polen, Österreich und Deutschland gelebt hatte, beschloss sie, sich in Rom niederzulassen, weil sie die ewige Stadt aufrichtig liebt. Der Wunsch, ein offizieller Fremdenführer zu werden, war geboren.

Es folgten weitere Jahre des Studiums und des Engagements, um ihr Ziel zu erreichen, das sie heute noch mehr begeistert: die Geschichte des künstlerischen, historischen und kulturellen Erbes der Region zu erzählen. Alles, was Forschung und Kreativität anbelangt, fasziniert sie. Außerdem hat sie eine Reihe von Artikeln über die Geschichte der polnischen Jazzschule sowie Rezensionen von Theater- und Musikalben verfasst und bereitet ein illustriertes Abenteuerbuch für Kinder vor.

Der Leiermann

Nur eine E-Mail

Erhalten Sie unseren Newsletter und lesen Sie Interessantes aus der Welt der Kunst und Kultur, Beiträge aus der Geschichte und immer das Neueste vom Leiermann.
Zur Anmeldung
close-link

Pin It on Pinterest

Share This