Die alte Tradition der

»Stadtschreiber«

 

 

 

 

 

 

 

neu interpretiert für unsere Zeit!

Die alte Tradition der

»Stadt-schreiber«

 

 

 

 

 

 

neu interpretiert für unsere Zeit!

Die neuesten Beiträge

Der Park Güell in Barcelona

Der Park Güell in Barcelona

Auch der wohl berühmteste Park in Barcelona ist – es verwundert uns nicht – ein Werk des Architekten Antoni Gaudí. Er entwarf die Anlage zwischen 1900 und 1914 für den katalanischen Grafen Eusebi Güell, der in Barcelona politisch und mäzenatisch auftrat. Auf über 17 Hektar – bis heute einer der größten Parks Barcelona – verwirklichte Gaudí hier seine Vorstellungen des sogenannten Modernisme.

Die sieben Pilgerkirchen

Die sieben Pilgerkirchen

»Stadt der 1000 Kirchen« ist neben »Die ewige Stadt« eine häufig verwendete Bezeichnung für die Stadt Rom, und beide Titel haben ihre Berechtigung. Im Zentrum, links und rechts des Tibers, stehen sie so dicht gedrängt, dass die Spaziergängerinnen und Spaziergänger schon nach dem Durchschreiten von wenigen Straßen die Portale von sieben Kirchen erreicht haben.

Die Sachertorte

Die Sachertorte

Torten, wie wir sie heute kennen, gibt es noch gar nicht so lange. Dabei taucht der Begriff Torte schon Anfang des 15. Jahrhunderts auf, und zwar als Tortum, abgeleitet vom lateinischen „torquere“, was so viel wie drehen bedeutet.

Casanova und die Wiener Sittenpolizei

Casanova und die Wiener Sittenpolizei

Das Wien des 19. Jahrhunderts wird heute als die »Stadt der Lust« bezeichnet. Das ist der Grund, warum die Syphilis auch als »Wienerische Krankheit« bezeichnet wurde. Doch wie sah das im 18. Jahrhundert aus, zu Zeiten von Maria Theresia, der einzigen weiblichen Habsburger Regentin?

Augsburg als barocke Kunstmetropole

Augsburg als barocke Kunstmetropole

Die Zeit des Barocks lässt sich in der Augsburger Stadtgeschichte ungewöhnlich exakt von anderen Epochen abgrenzen. Sie umfasst die Jahre zwischen 1648 und 1806, also dem Ende des Dreißigjährigen Krieges bis zur Auflösung des Heiligen Römischen Reiches.

Das antike Delphi

Das antike Delphi

Wo liegt der Mittelpunkt der Welt? Für die alten Griechen gab es eine ganz einfache Antwort: Mitten in Delphi, der Stadt des mächtigen und berühmten Orakels, befand sich der Omphalos, der „Nabel“. Doch wie kam es dazu? Der Mythologie nach ließ Göttervater Zeus einst zwei Adler von den Enden der Welt losfliegen.

Schloss Charlottenburg

Schloss Charlottenburg

Berlin ist vor allem als eine Stadt der Moderne bekannt. Doch auch die avantgardistische Hauptstadt Deutschlands verfügt – neben vielen anderen Prachtbauten – mit dem wunderschönen Schloss Charlottenburg über eine architektonische Perle aus der schillernden Epoche des Barock.

Kirche und Schloss Emmeram

Kirche und Schloss Emmeram

Als der Wandermönch Emmeram um die Mitte des siebten Jahrhunderts den baierischen Herzoghof der Agilofinger in Regensburg erreichte, war er eigentlich nur auf dem Durchweg. Seine Reise führte ihn entlang der Donau bis nach Ungarn, wo er predigen und das Christentum verbreiten wollte. Doch Herzog Theodo nahm ihn freundlich auf und überzeugte ihn zu bleiben.

Die verkannte Hauptstadt

Die verkannte Hauptstadt

Von Faro kennen die meisten Algarve-Touristen nur den Flughafen. In der Regel werden sie hier abgeholt und in großen Bussen in überwiegender Mehrheit Richtung Westen zur Felsenalgarve gekarrt, um dort an einem der zahlreichen malerischen Strände zu urlauben oder den Golfschläger an einem der fast 40 Golfplätze zu schwingen.

Die St. Paul`s Cathedral in London

Die St. Paul`s Cathedral in London

Trotz aller Schrecken sahen viele Gelehrte in dieser Katastrophe auch die einmalige Gelegenheit, das bislang über Jahrhunderte planlos gewachsene London endlich neu zu gestalten. Architekten wie Christopher Wren projektierten sofort ein auf dem Reißbrett geplantes neues Stadtzentrum mit weiten, geometrischen Plätzen

Museen am Gardasee

Museen am Gardasee

Wie geht es Ihnen in dieser Hinsicht? Ich fahre hauptsächlich wegen der herrlichen Landschaft, wegen der schon südlichen Luft und wegen Menschen und Küche an den Gardasee.
Aber ist es nicht herrlich, dass man selbst hier in Kunst schwelgen kann, wenn man das gerne möchte?

Die Plaza Mayor in Madrid

Die Plaza Mayor in Madrid

Die Plaza Mayor ist einer der zentralen Plätze der spanischen Hauptstadt Madrid. Er liegt als regelmäßig herausgeschnittenes Rechteck inmitten der verwinkelten Gassen der Altstadt. Mit seinen Ausmaßen von 129 auf 94 Metern und den sehr einheitlichen, rot gestrichenen Gebäuden mit ihren 237 Balkonen ringsumher strahlt er etwas Majestätisches aus.

Die neuesten Beiträge

Der Park Güell in Barcelona

Der Park Güell in Barcelona

Auch der wohl berühmteste Park in Barcelona ist – es verwundert uns nicht – ein Werk des Architekten Antoni Gaudí. Er entwarf die Anlage zwischen 1900 und 1914 für den katalanischen Grafen Eusebi Güell, der in Barcelona politisch und mäzenatisch auftrat. Auf über 17 Hektar – bis heute einer der größten Parks Barcelona – verwirklichte Gaudí hier seine Vorstellungen des sogenannten Modernisme.

Die sieben Pilgerkirchen

Die sieben Pilgerkirchen

»Stadt der 1000 Kirchen« ist neben »Die ewige Stadt« eine häufig verwendete Bezeichnung für die Stadt Rom, und beide Titel haben ihre Berechtigung. Im Zentrum, links und rechts des Tibers, stehen sie so dicht gedrängt, dass die Spaziergängerinnen und Spaziergänger schon nach dem Durchschreiten von wenigen Straßen die Portale von sieben Kirchen erreicht haben.

Die Sachertorte

Die Sachertorte

Torten, wie wir sie heute kennen, gibt es noch gar nicht so lange. Dabei taucht der Begriff Torte schon Anfang des 15. Jahrhunderts auf, und zwar als Tortum, abgeleitet vom lateinischen „torquere“, was so viel wie drehen bedeutet.

Casanova und die Wiener Sittenpolizei

Casanova und die Wiener Sittenpolizei

Das Wien des 19. Jahrhunderts wird heute als die »Stadt der Lust« bezeichnet. Das ist der Grund, warum die Syphilis auch als »Wienerische Krankheit« bezeichnet wurde. Doch wie sah das im 18. Jahrhundert aus, zu Zeiten von Maria Theresia, der einzigen weiblichen Habsburger Regentin?

Augsburg als barocke Kunstmetropole

Augsburg als barocke Kunstmetropole

Die Zeit des Barocks lässt sich in der Augsburger Stadtgeschichte ungewöhnlich exakt von anderen Epochen abgrenzen. Sie umfasst die Jahre zwischen 1648 und 1806, also dem Ende des Dreißigjährigen Krieges bis zur Auflösung des Heiligen Römischen Reiches.

Das antike Delphi

Das antike Delphi

Wo liegt der Mittelpunkt der Welt? Für die alten Griechen gab es eine ganz einfache Antwort: Mitten in Delphi, der Stadt des mächtigen und berühmten Orakels, befand sich der Omphalos, der „Nabel“. Doch wie kam es dazu? Der Mythologie nach ließ Göttervater Zeus einst zwei Adler von den Enden der Welt losfliegen.

Schloss Charlottenburg

Schloss Charlottenburg

Berlin ist vor allem als eine Stadt der Moderne bekannt. Doch auch die avantgardistische Hauptstadt Deutschlands verfügt – neben vielen anderen Prachtbauten – mit dem wunderschönen Schloss Charlottenburg über eine architektonische Perle aus der schillernden Epoche des Barock.

Kirche und Schloss Emmeram

Kirche und Schloss Emmeram

Als der Wandermönch Emmeram um die Mitte des siebten Jahrhunderts den baierischen Herzoghof der Agilofinger in Regensburg erreichte, war er eigentlich nur auf dem Durchweg. Seine Reise führte ihn entlang der Donau bis nach Ungarn, wo er predigen und das Christentum verbreiten wollte. Doch Herzog Theodo nahm ihn freundlich auf und überzeugte ihn zu bleiben.

Die verkannte Hauptstadt

Die verkannte Hauptstadt

Von Faro kennen die meisten Algarve-Touristen nur den Flughafen. In der Regel werden sie hier abgeholt und in großen Bussen in überwiegender Mehrheit Richtung Westen zur Felsenalgarve gekarrt, um dort an einem der zahlreichen malerischen Strände zu urlauben oder den Golfschläger an einem der fast 40 Golfplätze zu schwingen.

Europas Städte und Regionen

Unsere Autorinnen und Autoren lassen die alte Tradition der Stadtschreiber wiederauferstehen und erzählen über die Kultur und Geschichte der europäischen Städte und Regionen. 

Lernen Sie unsere Schwerpunkte kennen

Unsere Autorinnen und Autoren bemühen sich, wichtige Kapitel der Kulturgeschichte möglichst umfassend zu behandeln.

Lernen Sie unsere Schwerpunkte kennen

Unsere Autorinnen und Autoren bemühen sich, wichtige Kapitel der Kulturgeschichte möglichst umfassend zu behandeln.

das neueste

Jetzt auch als Podcast und als Videokurs !

Erleben Sie Europas Städte und Regionen auch im Videoformat. Oder genießen Sie unsere Beiträge als Podcast!

Auch auf Social Media

Kalender-geschichten

365 +1 fesselnde Einblicke in unsere Kulturgeschichte

Ein inspirierender Begleiter für jeden Tag – entdecken Sie Geschichte, Musik, Literatur, Kunst und mehr. Ein zeitloser Kalender, der unterhält und überrascht. Ein Buch für alle, die die Vielfalt unserer Kultur schätzen.
Zum Buch
close-link

Pin It on Pinterest